Medizinisches Hautzentrum

Dr. Sabine Schwarz

NEWS

Allergien und Unverträglichkeiten – Tendenz steigend

Allergien und Unverträglichkeiten – Tendenz steigend

Allergien bzw. Unverträglichkeiten zählen zu den häufigsten Volkskrankheiten unserer Zeit. Was die Auslöser zu diesen Immunologischen Funktionsstörungen sind, darüber ist man sich bereits einig: Umweltverschmutzung, physische und psychische Belastungen, erbliche Veranlagung, verunreinigte Lebensmittel (Hormone in Fleisch, Blei in Fisch, chemische Zusätze in verderblichen Lebensmittel etc.) und zu häufig verabreichte Antibiotika, wodurch das Immunsystem des Menschen nicht mehr die erforderliche „Erziehung“ bekommt und daher unzureichend oder falsch reagiert.

Allergien beruhen darauf, dass das Immunsystem durch familiäre Veranlagung einen Abwehrstoff ("Antikörper") gegen gewisse Substanzen produziert. Dies verursacht im Körper eine Irritation, fast so wie bei einer Entzündung. Symptome wie Jucken, Niesen, Atemnot, Ekzeme, Hautausschlag etc. sind die unerwünschten Folgen.

Eine Situation, die Patienten verzweifeln lässt...

In der heutigen Schulmedizin therapiert man die Unverträglichkeiten und Allergien in dem man Pharmazeutika wie kortisonhaltige Salben  oder Antihistaminika verschreibt und die Vermeidung der Stoffe, die die Allergie/Unverträglichkeit auslösen, nahe legt: bei Pollenflug die freie Natur meiden und die Fenster schließen; bei Lebensmittelunverträglichkeiten die entsprechenden Stoffe meiden; bei Tierhaarallergien die Haustiere verbannen; etc.

Die Vitalfeld Therapie

Eine Gruppe von Wissenschaftlern, Forschern und Technikern aus Deutschland und der Schweiz entwickelten eine äußerst viel versprechenden Therapiemöglichkeit auf dem Gebiet der Ganzheitsmedizin – die Vitalfeld Therapie.

Alle körpereigenen Energien (also Bioenergien) zusammen werden als Vitalfeld bezeichnet, da sie nur in lebenden Organismen (Vital) auftreten und elektromagnetische Eigenschaften aufweisen (elektromagnetisches Feld). Das Vitalfeld unterscheidet sich dabei von Person zu Person wie ein Fingerabdruck. Es wird u.a. geprägt von den individuellen Eigenschaften, Belastungen und Mangelzuständen. Es ist somit ein elektromagnetisches Abbild der körperlichen Situation.

Auch andere bioenergetische Testverfahren, wie z.B. die Elektroakupunktur und die Kinesiologie, arbeiten mit dem Vitalfeld. Damit ist es nun möglich, die Ursache für Krankheitssymptome zu finden und zu behandeln.

Nicht die Symptome, sondern die Ursachen werden bekämpft

Für Allergiker bedeutet das im Konkreten, dass nicht die angeschwollenen Schleimhäute bzw. der allergische Schnupfen, der asthmatische Husten, die Ekzeme etc. behandelt werden, wie in der Schulmedizin, sondern die tatsächlichen Ursachen für diese Fehlreaktionen des Körpers. Anhand der Beschwerden und Befunde des Patienten werden bestimmte Therapieprogramme festgelegt. Die Behandlung selbst wird normalerweise im Liegen durchgeführt. Spezielle für dieses Verfahren entwickelte Therapiebänder (Biotroden) werden unter wie auch über dem Körper des Patienten platziert.

Elektromagnetische Signale mit geringer, physiologisch optimierter Intensität werden nun zum Lokalisieren der Schwachstellen durch den Körper geschickt. Um die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu aktivieren und Blockaden zu lösen, wird Energie zugeführt. Die Patienten haben aber keinerlei Kontakt mit elektrischem Strom, oder mit stärkeren Magnetfeldern. Durch die geringe Intensität ist die Therapie völlig schmerzfrei und nicht zu spüren. Eine ideale Behandlungsmöglichkeit für Kinder und empfindliche Patienten!
Die einzelne Therapiesitzung dauert im Durchschnitt zwischen 15 und 30 Minuten. Der Abstand der einzelnen Behandlungen richtet sich nach dem Beschwerdebild und variiert.

In einer Studie ist es Univ.-Prof. Dr. Martie Truschig-Wilders an der Medizinischen Universität in Graz gelungen nachzuweisen, dass die Vitalfeld Therapie für Nahrungsmittelallergie/Unverträglichkeiten  innerhalb von 6 Wochen zu einer Verminderung oder zum Verschwinden diverser Symptome geführt hat. Sonst kann man Nahrungsmittelallergien, wenn überhaupt, nur mit Karenz der betroffenen Lebensmittel behandeln.

Der Therapieerfolg mit Digisoft geht mit einer hoch signifikanten Senkung der Antikörper gegen Nahrungsmittel im Blut einher, nachweisbar mittels eines klassischen labormedizinischen Tests (ELISA, Imupro).