Medizinisches Hautzentrum

Dr. Sabine Schwarz

LEXIKON

Allergie

Allergien sind in Europa stark ansteigend, bereits jeder vierte Europäer ist davon betroffen.

Welche Formen von Allergien gibt es?

Allergien des Hals / Nasen / Ohrentraktes bzw. der Lunge werden zumeist von Pollen, Gräsern, Tierhaaren oder anderen inhalativen Allergenen ausgelöst. Bei der Haut sind Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten Ursache für Neurodermitis oder chronische Ekzeme. Weitere Symptome von allergischen Reaktionen wie z.B einer Histaminintoleranz oder einer Lactoseunverträglichkeit können Durchfälle, Kopfschmerz, Unruhezustände u.v.m sein.

Was kann ich gegen eine Allergie tun?

Zunächst einmal ist die Testung mittels Haut – und Bluttest der erste Schritt zur Diagnose. Je nach Art und Ausprägung der allergischen Symptome empfehlen wir Ihnen eine Therapie. Antiallergika verbessern die Symptome. Eine Hyposensibilisierung mit den auslösenden Allergenen über drei Jahre bringt ebenso Verbesserung. Wer jedoch nicht ewig Antiallergika nehmen möchte kann zusätzliche alternative Heilmethoden einsetzen, hierbei kommen homöopatische Mitteln, Akupunktur, Vitalfeldtherapie / Bioresonanz und vieles mehr zum Einsatz .

allergie.jpg