Medizinisches Hautzentrum

Dr. Sabine Schwarz

LEISTUNGSANGEBOT

Hilfe bei Schuppenflechte (Psoriasis)

Bei Psoriasis (Schuppenflechte) handelt es sich um eine chronische, rezidivierende (immer wieder kehrende), veranlagte Erkrankung der Haut, manchmal auch mit Mitbeteiligung der Gelenke. Übliche Behandlungsmöglichkeiten wie cortisonhaltige Salben, Bestrahlungen oder immunsuprimierende Medikamente (z.B. Metothrexat) sind ohne dauerhaften Erfolg und oft mit Nebenwirkung verbunden.

Die Fumarsäure-Therapie

Die Therapie mit Fumarsäuretabletten (Fumaderm, Fumarsäurekapseln) wird seit vielen Jahren erfolgreich in der Schweiz und in Deutschland angewandt, zunehmend auch in Österreich. Nach bisherigen Erkenntnissen hilft die Fumarsäure gestörte Abläufe des Immunsystems zu normalisieren: Die Fumarsäure-Ester sind natürlich Verbindungen, die in Heilpflanzen (Mohngewächsen) vorkommen und dadurch fast keine Nebenwirkungen auslösen.

In einer großangelegten Studie verschwanden nach 4 Monaten Einnahme 80% der Hauterscheinungen. Weiters konnte auch eine deutliche Besserung der Gelenksbeschwerden beobachtet werden.

schuppenflechte.jpg

Zu Beginn der Behandlung kann eine kurzfristige Gesichtsrötung (Flush-Reaktion) für ca. 5 Minuten auftreten. Bei höheren Dosen werden manchmal Magen- oder Darmreizungen angegeben. Alle Blutwerte (Leber, Nierenwerte) bleiben unauffällig.

Ergänzende Behandlungen

Erfahrungen in Spezialkliniken (Schweiz, Deutschland) haben gezeigt, dass eine Kombination der Fumarsäure-Therapie mit einer immunstärkenden Therapie die Ergebnisse deutlich verbessert.

Dr. Sabine Schwarz: Wir kombinieren in meiner Ordination die Einnahme von Fumarsäuretabletten mit diversen alternativen Heilmethoden. Mittels spezieller Tests werden hierbei zunächst Parameter wie z.B. Vitamine/Mineralstoffe, Hormone oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten getestet. Die Therapie erfolgt in mehreren Schritten mit dem Ziel, Ihr Immunsystem zu regenerieren und eine Verbesserung des Allgemeinbefinden zu erreichen. Die Reduktion bzw. Abheilung der Psoriasis-Herde folgt in Schritten. Weiters verschreiben wir Ihnen während der Kur ergänzende Pflegesalben (z.B. Vitamin D hältige Produkte) sowie eventuell UV-Bestrahlungen.

Erfahrungswerte in meiner Ordination haben gezeigt, dass erste deutliche Verbesserungen nach ca. 8-10 Wochen zu beobachten sind. Auch nach Absetzen der Fumarsäurekapseln bzw. weiterer Einnahme einer Erhaltungsdosis können bleibende Erfolge erzielt werden - ohne störende Nebenwirkungen.

Weitere Informationen: http://www.psoriasis-netz.de/medikamente/fumaersaeure/

Buchtipp: „Fumarsäuretherapie der Psoriasis und Neurodemitis" im Haug-Verlag.